Bild von Trew

Die "Bibliothek Wagenseil" im Bestand der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg umfasst etwa 300 gedruckte Bände aus der Sammlung des Orientalisten, Universal- und Rechtsgelehrten Johann Christoph Wagenseil (1633-1705). Diese Bände wurden 1708 von den Erben Wagenseils an die Universität Altdorf verkauft. Beim Ankauf der Wagenseilschen Büchersammlung ließ die Universität Altdorf ein Verzeichnis über diesen Buchbestand anlegen, den "Catalogus Libb. Rabb. Hebr. et Philolog. B. Wagenseilii - UER MS 2851".

Darunter befinden sich 150 Bände Hebraica, das heißt Schriften von Juden für Juden in hebräischer Sprache, 55 Bände Hebraica christlicher Hebraisten und 95 Bände philologischer Literatur von Äthiopisch und Arabisch über Griechisch und Japanisch bis Persisch und Syrisch. Inhaltlich liegen die Schwerpunkte bei Bibeln (einsprachige, zwei-, drei- und viersprachige Parallelausgaben), Talmudausgaben, Sittenbeschreibungen und Geschichtsliteratur, Grammatiken und Wörterbüchern sowie Rara der jüdisch-deutschen Literatur.

Zu den ältesten Drucken der Sammlung Wagenseil zählen Elia Levita, »Capitula Cantici ...«, Basel 1527 (VK 248/1) und Moses Maimonides, »Logica Sapientis ...«, Basel 1527 (VK 248/2). Erwähnenswert sind auch der älteste arabische Druck von Avicennas »Canon«, Rom 1592, verschiedene Werke des Leidener Orientalisten Thomas Erpenius (1584-1624) sowie einige syrische Drucke aus Paris (Anfang 17. Jhd.).

Zur Sammlung

Alle Inhalte, insbesondere Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg. Bitte holen Sie die Genehmigung zur Verwertung ein, insbesondere zur Weitergabe an Dritte, und übersenden Sie unaufgefordert ein kostenloses Belegexemplar.