AbbildungBei Gelegenheitsschriften handelt es sich um Kleinschrifttum, das anlässlich von Festen (z.B. Geburtstag, Hochzeit) oder beim Ableben (Leichenpredigten, Nachrufe) von Personen von deren Familienmitgliedern oder Freunden verfasst und veröffentlicht wurde. Im Bestand der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg befinden sich ca. 9000 (davon fast 8000 bürgerliche und etwas über 1000 fürstliche) Gelegenheitsschriften aus der Zeit zwischen 1501 - 1945, mit Schwerpunkt aus der Barockzeit. Beim Erlanger Bestand an Gelegenheitsschriften handelt es sich hauptsächlich um Personen aus dem fränkischen Raum.

Zur Sammlung

Alle Inhalte, insbesondere Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg. Bitte holen Sie die Genehmigung zur Verwertung ein, insbesondere zur Weitergabe an Dritte, und übersenden Sie unaufgefordert ein kostenloses Belegexemplar.